· 

Durch Spielen erobern unsere Kinder die Welt

LEGO und Bauklötze fördern die Entwicklung unserer Kinder
LEGO und Bauklötze fördern die Entwicklung unserer Kinder

 

Als ich beschloss Kinder zu haben, machte ich mir viele Gedanken darüber, wie sie wohl sein würden. Eher schüchtern und zurückhaltend, oder aufgeweckt und lebhaft? Welche Eigenschaften würden sie von mir übernehmen und welche könnte ich ihnen erfolgreich vermitteln? Ein großer Wunsch von mir war, sie mögen reichlich mit Selbstvertrauen ausgestattet sein. Das ist ein großer Wunsch, vor allem wenn man sich selbst betrachtet. Mein Selbstvertrauen als Kind war enorm, sank in der Pubertät rapide und schoss als ich Mitte zwanzig war, und mein Studium beendete, wieder in die Höhe. Für mich ist es enorm wichtig, das Selbstvertrauen meiner Jungs aufzubauen. Dies ist etwas, an dem täglich gearbeitet werden muss und es gibt unzählige Arten, wie man sich helfen kann. Eine davon ist Spielzeug.

 

 

 

Bereits früh fing ich an mich mit dem „Wie“ zu beschäftigen. Eine großartige Art und Weise das Selbstbewusstsein unserer Kinder aufzubauen, ist mit Spielen!

 

 

 

Warum das Spielen eine große Rolle Spielt beim Aufbau des Selbstbewusstseins

 

 

 

Immer wenn ein Kind vor einem Smartphone sitzt, stirbt irgendwo auf einem Baum ein Abenteuer. Wie wahr! Es gibt viele Studien über die Art und Weise des Spielens. Kinder erforschen, probieren aus, sie scheitern und erleben dann wieder Höhenflüge und Erfolge. Kinder erschaffen und erlernen neue Fähigkeiten, vor allem durch das Spielen. Ganz nebenbei begreifen sie durch

 

ihr Spiel, dass sie sich selbst vertrauen können. Kinder sollten deshalb vieles selbst machen dürfen, um ausprobieren zu können.

 

 

 

Als ich begann in die Welt des Spielens einzutauchen, begriff ich vor allem bei unserem Großen, was dies bewirken kann. Als er mit dem Kindergarten startete, schien sein Selbstbewusstsein sich nach und nach vor allem durch ein Spiel immer weiter auszubauen. Sein Lieblingszimmer in der Kita wurde das „Bauzimmer“. Eines der beliebtesten Spielzeuge bei Kindern eignet sich nämlich hervorragend dazu, im Spiel das Selbstbewusstsein aufzubauen: LEGO!

 

 

 

LEGO Spielsachen fördern quasi alle Entwicklungsbereiche unserer Kinder. Darunter das Dreidimensionale Denken, die Feinmotorik und das Lösen von kniffligen Problemen. Zusätzlich sind sie ein erster Berührungspunkt mit den sogenannten MINT Fächern: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. LEGO Spielzeuge sind der Jackpot aller Eltern;).

 

 

 

Unser Sohn hatte natürlich LEGO Spielzeug, bevor er in den Kindergarten kam. Allerdings schien sein Interesse dafür eher so auszusehen: Mama, bau mal zusammen. Mama baute einmal zusammen und verlangte das Söhnchen nachbaut. Das war irgendwie nicht in seinem Sinne. Also hieß es Papa bau mal zusammen, du bist doch Architekt! Und wie es so Papa-Architekten an sich haben, wurde gebaut und gebaut und geholfen und geholfen, bis etwas Tolles entstand. Das ist gut, es zeigte, dass er Interesse hatte. Im Kindergarten war es jedoch so, dass er sich das „selbstständige“ Zusammenbauen der LEGOS durch das Abschauen von anderen Kindern und durch die Ermutigung der Erzieher aneignete. Als ich zum ersten Mal ein Bauwerk meines Sohnes sah, war ich baff. Also begannen wir auch zu Hause damit, ihn zum LEGO bauen zu animieren. Und es lief wie am Schnürchen.

 

Ich setzte mich mit ihm auf den Boden und versuchte zu „helfen“. Doch er war so akribisch bei der Arbeit, so das ich schnell merkte: er braucht mich gar nicht. Wo ich schon überfordert war mit all den einzelnen LEGO Teilen, da hatte er schon fix eines der Häuser zusammengebaut. Einen Moment grübelte er über der Anleitung und schon fingen die kleinen Fingerchen flink an zusammenzubauen.

 

 

Bauklötze und Bausteine für die Kleinen

 

 

Unser Kleiner ist noch nicht soweit richtig mit LEGO spielen zu können. Bausteine und Bauklötze haben es ihm angetan. Genau wie bei LEGO fördern sie seine Motorik. Was er vor allem liebt, ist ein Kasten mit verschiedenen Öffnungen, in die er die jeweiligen Bausteine mit bestimmter Form einschieben kann. Seine Feinmotorik wird dadurch gefördert und er begreift die verschiedenen geometrischen Formen.

 

Das Abstrakte Denken fördern

 

Jedes Kind sollte es lernen, vor allem Bausteine und Bauklötze können das Abstrakte Denken fördern. Wir haben ein Baukastensystem, bei dem er die Steine nach einem vorgegebenen System zusammensetzen kann. Dadurch lernt unser Kind, in Zusammenhängen zu denken. Durch die Verknüpfung der einzelnen Bausteine hat er am Ende ein vorgegebenes Ergebnis. Die Freude ist groß, wenn alles zusammengebaut ist und das positive Erfolgserlebnis vorprogrammiert.

 

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

 

Neben dem Zusammenbau durch eine feste Anleitung steht bei Legosteinen und Bauklötzen die Kreativität im Vordergrund. Das freie Spielen, ohne nach System zu bauen, fördert die Entwicklung unserer Kinder enorm. Sie denken sich eigene Bausysteme und Spielwelten aus. So liebt unser Großer Spielfiguren und Tierfiguren jeglicher Art. Schnell baut er sich seinen eigenen Zoo und mimt dabei den Zoowärter. Häuser, Fahrzeuge ganze Landschaften werden von ihm manchmal erbaut.

 

LEGO und Bauklötze sind einfach viel mehr als nur Spielzeuge, mit denen sich das Kind mal nebenbei beschäftigt. Und im Gegensatz zu Tablets oder Smartphones, fördern sie die wichtigsten Fähigkeiten für das spätere Leben unserer Kinder.
Es ist wirklich toll mit anzusehen, wie unsere Jungs etwas Eigenes erschaffen und sich daran erfreuen. Und das Beste daran: jedes Mal wenn sie stundenlang vor ihren Legosteinen oder Bauklötzen sitzen, bauen sie Stück für Stück ein bisschen mehr Selbstbewusstsein auf.

 

Seit ihr auch der Meinung das LEGO uns Bauklötze in keinem Kinderzimmer fehlen sollten?

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0